Logo

it.wood

Mit it.wood steht Ihnen in einem voll integrierte SAP ERP-Komplettlösung zur Verfügung, mit der Sie mit intelligenter Variantenkonfiguration kundenorientiert und kostensparend produzieren .
Informationen zum Produkt

Produkt-Beschreibung

Unsere Branchenlösung it.wood nutzt die umfangreichen Standardfunktionalitäten von SAP ERP und ergänzt diese um spezielle Add-Ons, die die branchenspezifischen Abläufe optimiert abbilden. Damit werden die Sicherheit und Funktion der Standardsoftware SAP ERP mit den verbesserten Funktionalitäten in den Bereichen Variantenkonfiguration, Auftragsschnellerfassung, tourenorientierte Produktionsplanung sowie grafische Auftragserfassung kombiniert.

 

Mit it.wood:

  • beschleunigen Sie die Einführung dieser Branchenlösung für Unternehmen der Holz- und Möbelindustrie - Sie sparen hierdurch gleich doppelt: Zeit und damit auch Geld
  • liefern wir eine qualitativ hochwertige und im Markt erprobte Industrielösung
  • verfügen Sie über voll integrierte Geschäftsvorfälle
  • implementieren Sie ein auf den Mittelstand abgestimmtesProjektmanagement

 

 

Die Funktionen sind so konzipiert, dass sie gemeinsam oder auch einzeln beim Kunden eingesetzt werden können. Da es im wesentlichen Funktionen zur Erleichterung des Arbeitens mit Variantenkonfiguration sind, können einzelne Funktionen auch in anderen Branchen verwendet werden.

 

 

Folgende Funktionen stehen aktuell zur Verfügung:

 

AK Auftragsklammerung

GR Anbindung grafische Auftragserfassung

IN Lagerplatzorientierte Inventur im allgemeinen SAP-Lager

PB Packbeutelgenerierung

SH Suchhilfe als Anzeigetool

ST Auftragsverfolgung und Statusverwaltung

TK Terminierung und Kapazitätsprüfung

VA Auftragsschnellerfassung und Kopfmerkmale

V1 Kopierfunktion für Konfiguration im Kundenauftrag

VS transportgesteuerte Endmontage

 

HE Holzeinkauf

 

 

Informationen zum Anbieter

NTT DATA Business Solutions AG

International führender IT-Komplettdienstleister im mittelständischen SAP-Umfeld
Logo

Unternehmensprofil

We Transform. SAP® Solutions into Value

Die digitale Transformation hilft Unternehmen, ihr Potenzial voll zu entfalten. Vorausgesetzt, die Technologie arbeitet FÜR die Menschen, die sie nutzen. Wir von NTT DATA Business Solutions planen, implementieren, steuern und entwickeln kontinuierlich SAP-Lösungen für Unternehmen weiter – und dies im Sinne der Mitarbeiter.

Sie streben Veränderungen an, wollen wachsen, erfolgreicher werden? Wir haben weit mehr zu bieten als pures Fachwissen rund um SAP-Lösungen: Denn wir verstehen uns als ganzheitlicher IT-Strategie- und Innovationsberater. Als ihr Geschäftspartner heben wir die Möglichkeiten Ihres Unternehmens auf eine neue Ebene - mit den fortschrittlichsten Technologien. Gleichzeitig versprechen wir Ihnen eine reibungslose Umsetzung Ihrer Projekte. Durch unsere engen Verbindungen zu SAP und weiteren namhaften Partnern erhalten Sie Zugang zu den innovativsten Technologien und Entwicklungen. Als Teil der NTT DATA-Gruppe sind wir dazu in der Lage, Projekte in jeder Größenordnung zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen.

Sie können unsere Dienste in über 30 Ländern in Anspruch nehmen und wir haben seit unserem dreißigjährigen Bestehen tausenden von Unternehmen dabei geholfen, noch effizienter und produktiver zu werden. Unsere 12.000 Mitarbeiter sind global tätig und begleiten Sie auf Ihrem Weg zu einem Intelligent Enterprise – wo auch immer Sie damit beginnen möchten!

Kooperationspartner

Informationen zu unseren Partnerschaften finden Sie unter:

https://nttdata-solutions.com/de/about-us/unsere-partnerschaften/

Preise & Konditionen

Informationen zu unseren Preisen und Konditionen erhalten Sie auf Anfrage.

https://nttdata-solutions.com/de/preisanfrage/

oder per E-Mail an anfrage-solutions-de@nttdata.com

Produkte & Services

Informationen zu unseren Produkten, Lösungen und Services finden Sie unter:

https://nttdata-solutions.com/de

Downloads zum Anbieter

Company-Brochure-NDBS-20210804-GLO-DE.pdf
Anbieter auf Social Media
Facebook Twitter Xing LinkedIn YouTube
Kontakt des Anbieters

NTT DATA Business Solutions AG

Königsbreede 1
D-33605 Bielefeld
Telefon: 0800-4808007
Fax: 0521/91445-100
Referenzen zum Produkt
Classen Holz Kontor GmbH
56759 Kaisersesch

Hersteller von Laminatfussböden ca. 350 Mitarbeiter, ca. 180 SAP User Einführung it.wood in den Bereichen: Variantenkonfiguration (VC), Vertrieb & Versand (SD), Materialwirtschaft (MM), Produktionsplanung & -steuerung (PP), Finanzwesen (FI), Controlling (CO), Projektlaufzeit: Die Einführung erfolgte in 2 Werken mit 2 Echtstartterminen, Werk Baruth nach 6 Monaten, Werk Kaisersesch nach 15 Monaten. Atlas für Zollabwicklung: Anbindung eines Subsystems über eine Schnittstelle Lagerverwaltung: Komplette Lagerverwaltung erfolgt über SAP Warehousemanagement, inkl. Scanner-Integration Anbindung von Speditionen: Anbindung der Speditionen erfolgt über eine Schnittstelle Partner-/ EDI-Anbindung: EDI-Anbindung für die Handelsabwicklung Stammdatenmigration: Zur Übernahme der Stammdaten wurden Mitarbeiter von Classen in der Handhabung des Datenübernahmewerkzeugs der SAP (LSMW ? Legacy System Migration Workbench) geschult. itelligence hat bei der Konzeption und Durchführung der Datenübernahme unterstützt.
CS Schmalmöbel GmbH & Co. KG
66914 Waldmohr

Ehemalige Nolte Tochtergesellschaft. Folgende SAP Module wurden bei CS Schmalmöbel eingeführt: Vertrieb & Versand (SD), Materialwirtschaft (MM), Lagerplatzverwaltung (WM), Produktionsplanung & -steuerung (PP) durch itelligence, Tourenplanungssoftware LEO durch ORTEC, Finanzwesen (FI), Controlling (CO) und Personalwesen (HR) waren bereits im Einsatz, hier hat itelligence die Funktionen für die Gesamtintegration nachimplementiert (z. B. Kontenfindung in der Materialwirtschaft, Produktkostenkalkulation im Controlling etc.). Folgende Funktionen wurden ergänzend zum SAP Standard bei CS Schmalmöbel eingeführt: • TK - Terminierung und Kapazitätsgrobprüfung • AK - Auftragsklammerung und Reihenfolgebildung • VS - Transportgesteuerte Endmontage • ST - Auftragsverfolgung und Statusverwaltung • it.x-press- Versandabwicklung innerhalb SAP für die KEP Dienstleister TNT und GLS Die Installation wurden zwischenzeitlich um die eCommerce Lösung SAP Hybris ergänzt. Phase 1: Artikelbeauskunftung für die Fachhändler (abgeschlossen) Phase 2: Ersatzteilverkauf (in Planung)
Fiberboard GmbH
15837 Baruth

Hersteller von MDF-Platten Einführung it.wood timber in den Bereichen: Variantenkonfiguration (VC), Vertrieb & Versand (SD), Materialwirtschaft (MM), Produktionsplanung & -steuerung (PP), Finanzwesen (FI), Controlling (CO), Entwicklung eines in it.wood timber integrierten Holzeinkauf, inkl. Polterverwaltung ca. 150 Mitarbeiter, ca. 50 SAP User
Hartmann Möbelwerke GmbH
48361 Beelen

Hersteller von Massivholzmöbeln Einführung it.wood funiture in den Bereichen: Phase 1: Variantenkonfiguration (VC), Vertrieb & Versand (SD), Materialwirtschaft (MM), Finanzwesen (FI), Controlling (CO) Phase 2: Produktionsplanung & -steuerung (PP), Ablösung von Bäurer in den Bereichen Finanzen und Vertrieb. ca. 130 Mitarbeiter, ca. 30 SAP User
JAB JOSEF ANSTOETZ KG
33719 Bielefeld

Niehoff Sitzmöbel GmbH
48231 Warendorf

Hersteller von Speisezimmermöbeln ca. 350 Mitarbeiter, ca. 100 SAP User Ablösung von Navision Einführung it.wood in den Bereichen: Vertrieb & Versand (SD), Variantenkonfiguration (VC), Materialwirtschaft (MM), Lagerverwaltung (WM), Produktionsplanung & -steuerung (PP), Finanzwesen (FI), Controlling (CO), Personalwesen (HR), Projektlaufzeit: Die Einführung erfolgte parallel in einem Big Bang Szenario in 4 Werken (2 in Tschechien, 2 in Deutschland). Die Projektlaufzeit betrug 15 Monate. Atlas für Zollabwicklung: Manuelle Abwicklung über Zoll-Portal Lagerverwaltung: Komplette Lagerverwaltung erfolgt über SAP Warehousemanagement, inkl. Scanner-Integration Anbindung von Speditionen: Anbindung der Speditionen erfolgt über eine Schnittstelle Partner-/ EDI-Anbindung: Anbindung des Fachhandels über Internetplattform IWOfurn Stammdatenmigration: Zur Übernahme der Stammdaten wurden Mitarbeiter von Niehoff in der Handhabung des Datenübernahmewerkzeugs der SAP (LSMW ? Legacy System Migration Workbench) geschult. itelligence hat bei der Konzeption und Durchführung der Datenübernahme unterstützt.
nobilia-Werke Stickling GmbH & Co. KG
33415 Verl

Führender Küchenmöbelhersteller Europas Folgende SAP Module wurden bei Nobilia eingeführt: Variantenkonfiguration (VC), Vertrieb & Versand (SD), Materialwirtschaft (MM), Lagerplatzverwaltung (WM), Produktionsplanung & -steuerung (PP), Qualitätsmanagement (QM) Finanzwesen (FI), Controlling (CO)) Folgende it.wood Funktionen wurden ergänzend zum SAP Standard bei Nobilia eingeführt: VA - Kopfmerkmale und Auftragsschnellerfassung, V1 - Kopierfunktion für Konfiguration im Kundenauftrag, TK - Terminierung und Kapazitätsgrobprüfung, ST - Auftragsverfolgung und Statusverwaltung, VS – transportgesteuerte Endmontage Die Einführung erfolgte phasenweise: Phase 1, Einführung der Funktionen FI, CO, MM und QM Phase 2, Einführung der Funktionen VC, SD und PP sowie die Integration der grafischen Auftragserfassung COE High Lights der SAP-Einführung: automatische Zentralsteuerung sämtlicher Subsysteme durch SAP Großes Mengenvolumen: 580.000 Küchen/Jahr (2.600 Küchen/Tag, 26.500 Typen/Tag) Komplettvermarktung: Auslieferung von 5.000 Elektrogeräte/Tag Ca. 2.250 Mitarbeiter, ca.300 SAP User
Piure GmbH
81667 München

Entwicklung und Vertrieb von Designermöbeln Einführung it.wood funiture in den Bereichen: Variantenkonfiguration (VC), Vertrieb & Versand (SD), Materialwirtschaft (MM), Finanzwesen (FI), Controlling (CO) Integration des Webkonfigurators Navigram, inkl. Auftragsimport vom Fachhandel Die Produktion erfolgt extern über Partnerunternehmen. Ablösung von Datev, und Excel. 12 Mitarbeiter, 11 SAP User
Poggenpohl Möbelwerke GmbH
32051 Herford

Einführung der mySAP Business Suite bei einem mittelständischen Möbelhersteller Hersteller von kundenindividuellen Kücheneinrichtungen grafische Planung der Objekte über bidirektionale Schnittstelle auf Basis der ERP-Variantenkonfiguration 450 Mitarbeiter, 200 SAP-User objektorientierte Auftragsabwicklung Einsatz der SAP-Bereiche SD, MM, PP, FI, CO, inkl. Variantenkonfiguration und grafische Auftragserfassung / Planung
Polipol Holding GmbH & Co. KG
31603 Diepenau

Internationale inhabergeführte Unternehmensgruppe der Polstermöbelindustrie. Folgende SAP Module wurden bei Polipol eingeführt: Variantenkonfiguration (VC), Vertrieb & Versand (SD), Materialwirtschaft (MM), Lagerplatzverwaltung (WM), Produktionsplanung & -steuerung (PP), Finanzwesen (FI), Controlling (CO), Personalwesen (HR) Folgende it.wood Funktionen wurden ergänzend zum SAP Standard bei Polipol eingeführt: VA - Kopfmerkmale und Auftragsschnellerfassung, V1 - Kopierfunktion für Konfiguration im Kundenauftrag, TK - Terminierung und Kapazitätsgrobprüfung, AK - Auftragsklammerung, ST - Auftragsverfolgung und Statusverwaltung, VS – transportgesteuerte Endmontage Die Einführung erfolgte phasenweise: Phase 0, Projektvorbereitung und Prozessanalysen, Stammdatenmodellierung, Abbildung der Kernprozesse, Erstellung eines Templates Phase 1, Rollout des Templates nach Rumänien Phase 2, Finanz- und Rechnungswesen und Personalabrechnung in Polen Phase 3, Erweiterung des initialen Templates durch die Besonderheiten der polnischen Werke mit sich anschließenden Roll Out in die Werke von Europol Meble in Polen Phase 4, Roll Out des erweiterten Templates in die Werke Polipol Meble und Janipol Meble in Polen Phase 5, Angleichung der logistischen Prozesse in Rumänien an Polen High Lights der SAP-Einführung: Vereinheitlichung und Harmonisierung der Stammdaten über alle Werke Umfangreiche Variantenkonfiguration, Erweiterung der bestehenden Konzepte und Strukturen im Bereich Vertrieb für die Zwecke der Produktion Intercompany- und CrossCompany-Abwicklungen, Werks- und/oder buchungskreisübergreifende Zulieferer-Beziehungen, Eigentumsverhältnisse Stoff Integration in FI/CO, Strukturierte Neumodellierung der Stammdaten, Konzeption und maschineller Aufbau Vielstufige, detaillierte Fertigung, Zuschnitt, Näherei, Schaum, Gestellbau, verschiedene Montagestufen Hohes Mengenvolumen, über 2 Mio. Fertigungsaufträge pro Monat! Konzeption der Archivierung schon im Einführungsprojekt Laufzeitoptimierung in der Konfiguration und Auftragsabrechnung Zusatzprogrammierungen für Massenbearbeitungen von Fertigungsaufträgen Ca. 4.900 Mitarbeiter, ca. 500 SAP User
Rudolf Henrichsmeyer formaplan GmbH & Co. KG
33161 Hövelhof

formaplan ist Unternehmen in Ostwestfalen zur Serien-Herstellung von Fixmaß-Rohspanplatten, Möbelteilen, Schubkästen und flach verpackten Möbeln für die nationale und internationale Möbelindustrie. Folgende SAP-Module wurden bei formaplan eingeführt: Variantenkonfiguration (VC), Vertrieb & Versand (SD), Materialwirtschaft (MM), Lagerverwaltung (WM), Produktionsplanung & -steuerung (PP), Feinplanung (SCM-APO), Qualitätsmanagement (QM), Finanzwesen (FI), Controlling (CO), Personalwesen (HR), Folgende it.wood Funktionen wurden ergänzend zum SAP Standard bei formaplan/ Geha eingeführt: it.configure – Beziehungswissen Workbench, VA - Kopfmerkmale und Auftragsschnellerfassung, V1 – Kopieren von Konfiguration im Kundenauftrag, TK – Terminierung und Kapazitätsgrobprüfung, AK - Auftragsklammerung, VS – transportgesteuerte Endmontage, Die Einführung erfolgte phasenweise: Phase 1a (Parallelphase), Einführung der Module FI, CO, HR, VC, SD, MM, WM, QM, PP und APO bei formaplan (Möbelteile, Schubkästen und flach verpackte Möbel) Phase 1b (Parallelphase), Einführung der Module FI, CO, HR, VC, SD, MM, WM, QM und PP bei Geha (Schranksysteme, Bettsysteme, Kommodenserien und Funktionselemente) Der Produktivstart der Parallelphasen erfolgte zeitversetzt in einem Abstand von ca. 6 Monaten. Ca. 320 Mitarbeiter, 200 SAP User
Sedus Stoll AG
79804 Dogern

Hersteller von Objekt- und Büromöbeln Internationale SAP-Einführung in 9 Länder. Im Rahmen der SAP ERP Einführung wurde der CAMOS Variantenkonfigurator durch SAP und it.wood ersetzt. Folgende SAP-Module wurden bei Sedus eingeführt: Variantenkonfiguration (VC), Vertrieb & Versand (SD), Materialwirtschaft (MM), Lagerverwaltung (WM), Qualitätsmanagement (QM), Produktionsplanung & -steuerung (PP), Finanzwesen (FI), Controlling (CO), Personalwesen (HR) Folgende it.wood Funktionen wurden ergänzend zum SAP Standard bei Sedus eingeführt: it.configure - Beziehungswissen Workbench , VA - Kopfmerkmale und Auftragsschnellerfassung, TK - Terminierung und Kapazitätsgrobprüfung, AK - Auftragsklammerung, GR – bidirektionale Schnittstelle zur Anbindung von grafischen Auftragserfassungssystemen, IN - Inventur im allgemeinen SAP-Lager. Die Einführung erfolgte phasenweise: Phase 1a (Parallelphase), Einführung der Module FI, CO, VC, SD, MM, WM, und PP bei Gesika Phase 1b (Parallelphase), Einführung der Module FI, CO, VC, SD, MM und WM bei Sedus und in 8 Auslandsgesellschaften Phase 2, Einführung der Module PP und QM bei Sedus und in 4 Auslandsgesellschaften Phase 3, Roll Out des SAP Templates in die Tochtergesellschaft Klöber ca. 900 Mitarbeiter, ca. 450 SAP User
VS Vereinigte Spezialmöbelfabriken GmbH & Co.
97941 Tauberbischofsheim

SAP Kompletteinführung bei einem mittelständischen Möbelhersteller Hersteller von Schulmöbeln und Objekteinrichtungen Integration eines vorgelagerten Auftragserfassungssystems Anbindung APS System Wassermann WayRTS ca. 1.000 Mitarbeiter, 300 SAP-User objektorientierte Auftragsabwicklung Einsatz der SAP-Bereiche Finanzen und Controlling Vertrieb und Versand Produktionsplanung und -steuerung Variantenkonfiguration
Westag & Getalit AG
33375 Rheda-Wiedenbrück

Hersteller von Türen/ Zargen, Laminate und Sperrholz Folgende SAP-Module wurden bei Westag eingeführt:: Variantenkonfiguration (VC), Vertrieb & Versand (SD), Materialwirtschaft (MM), Lagerverwaltung (WM), Produktionsplanung & -steuerung (PP), Finanzwesen (FI), Controlling (CO), Personalweseb (HR) Die Einführung erfolgte phasenweise in 3 Sparten: Phase 1, 1999 Einführung der Module Logistik-Module VC, SD, MM und PP in der Sparte Sperrholz/ Schalung Phase 2, 2002 Produktivsetzung der Logistik-Module VC, SD, MM und PP in den in den Sparten Türen/ Zargen und Laminate/ Elemente Die Sparte Sperrholz/Schalung wurde zum 1.1.2014 in die Sparte Oberflächen/Elemente integriert . ca. 1300 Mitarbeiter, ca. 250 SAP User