Industrie

Maschinenbau und IT schließen Industrie 4.0-Allianz

Eine Allianz aus Industrie- und Softwareunternehmen will mit der Industrial Internet of Things (IIoT)-Plattform ADAMOS einen globalen Branchenstandard etablieren. ADAMOS sei speziell auf die Bedürfnisse des Maschinen- und Anlagenbaus und seiner Kunden zugeschnitten und herstellerneutral. Die gemeinsam entwickelte Plattform soll weltweit ab dem 1. Oktober 2017 verfügbar sein.

Von Links: Christian Thönes, Vorstandsvorsitzender DMG Mori AG; Ralf W. Dieter, Vorstandsvorsitzender Dürr AG; Karl-Heinz Streibich, Vorstandsvorsitzender Software AG; Thomas Spitzenpfeil, Vorstand (CFO/CIO) Carl Zeiss AG

MIT DEM Joint Venture ADAMOS (ADAptive Manufacturing Open Solutions) haben DMG MORI, Dürr, Software AG und ZEISS sowie ASM PT eine strategische Allianz für Industrie 4.0 und das Industrial Internet of Things (IIoT) gegründet. Die Allianz aus Industrie- und Softwareunternehmen will die IIoT-Plattform ADAMOS als globalen Branchenstandard etablieren und zusätzlich weitere Maschinenbauer als Partner gewinnen.

„Als Maschinenbauer kennen wir die Anforderungen unserer Kunden und wissen, worauf es ankommt. In der ADAMOS App Factory bündeln wir Branchenwissen für intuitiv bedienbare Applikationen und die Gestaltung von digitalen Marktplätzen. Die ADAMOS App Factory ist eine Kooperation von Maschinenbau- und Software-Unternehmen, die mit den Partnern eng verbunden ist“, erläutert Ralf W. Dieter, Vorstandsvorsitzender der Dürr AG, die Gründe für die Allianz.

Die ADAMOS App Factory konzentriere das technologische Know-how und Branchenwissen der Partner zur schnellen und gemeinsamen Entwicklung von Apps. Umfangreichere Applikationen zu den Themengebieten Planning, Predictive Maintenance, Machine Cockpit/Dashboarding und Maintaining Assistance sollen ab Anfang 2018 in der Cloud bereitgestellt werden.

Die ADAMOS GmbH und die ADAMOS App Factory starten zum 1. Oktober 2017 mit rund 200 Experten. DMG MORI, Dürr, die Software AG und ZEISS sowie ASM PT sind zu gleichen Teilen an der ADAMOS GmbH mit Sitz in Darmstadt beteiligt. Weitere Maschinen- und Anlagenbauer könnten als Partner das Leistungsspektrum von ADAMOS nutzen. Jeder Partner vermarktet den Angaben zufolge das ADAMOS-Angebot selbstständig. Die ADAMOS GmbH arbeitet als Plattformdienstleister und stelle somit allen Nutzern der Plattform IIoT-Werkzeuge und -Funktionen zur Verfügung. Die Vermarktung der individuellen IIoT-Lösungen erfolge durch die beteiligten Partner.

Industrie 4.0 und das Internet der Dinge ermöglichen die Vernetzung und Kommunikation von Maschinen sowie eine umfassende Erfassung und Nutzung von Produktionsdaten in Echtzeit. Auf dieser Basis lassen sich digitale Services und neue Geschäftsmodelle nutzen und die Produktion mithilfe von Big-Data-Analysen optimieren. Kunden können zum Beispiel Wartungsbedarf frühzeitig erkennen, die Produktion planen oder automatisch Ersatzteile beziehen. hei


Anzeige

IT-Matchmaker.guide Industrie 4.0

Die neueste Ausgabe aus der IT-Matchmaker.guide-Reihe. Mit hochkarätigen redaktionellen Beiträgen unserer Fachpartner und umfassender Marktübersicht dient das Magazin IT-Verantortlichen und IT-Entscheidern als Standardreferenz und Einkaufsführer zugleich.

http://www.trovarit.com/service/software-guides/industrie-4-0/

 


 

Next article ECM-Studie: Digitales Büro entlastet Mittelstand
Previous article Einheitliche Sicht auf Kundendaten fehlt
Scroll Up