DienstleistungenNachrichten

Time-to-market beschleunigen

Digitale Geschäftsmodelle erfordern eine Software-Entwicklung nach modernsten Methoden. Die CGI eröffnete dafür in Stuttgart ein Digital Lab. Dort will CGI gemeinsam mit den Fach- und IT-Abteilungen von Kunden Geschäftsideen zu Minimum Viable Products (MVP) entwickeln. Die IT soll so zum Treiber der Digitalen Transformation werden und Unternehmen Innovationen schneller und kosteneffizienter auf den Markt bringen können.

DIE SICH SCHNELL ändernden Anforderungen an eine agile IT und die Integration neuer technologischer und organisatorischer Ansätze stellen viele Unternehmen vor große Herausforderungen. Durch Start-ups und neue Wettbewerber stehen Unternehmen unter hohem Druck, neue Produkte und Services in kurzer Zeit auf den Markt bringen zu können.

Das erfordert auch Änderungen bisheriger Arbeitsweisen und Prozesse. Mit den Digital Lab Services will der Dienstleister für IT und Geschäftsprozesse CGI die IT-Verantwortlichen in Unternehmen dabei unterstützen, eine führende Rolle bei der Digitalen Transformation zu übernehmen, und begleitet Unternehmen bei der Umsetzung und Integration in die fachlichen Organisationstrukturen und Prozesse der Kunden. „Neue Geschäftsmodelle entwickeln und diese schnell in der Organisation verankern, um stets agil auf die Bedürfnisse unserer Kunden und der Kunden unserer Kunden reagieren zu können“, fasst Torsten Straß, Senior Vice President von CGI in Deutschland, die wichtigsten Ziele der CGI Digital Lab Services zusammen. CGI will seine Digital Lab Services kontinuierlich ausbauen. Stuttgart bildet den Anfang, weitere Einrichtungen in Hamburg und München befinden sich den Angaben zufolge bereits in der Planung.

Das Stuttgarter Digital Lab richtet sich in einem ersten Schritt an Unternehmen aus der Automobilindustrie, der Fertigung und der Finanzwirtschaft. CGI entwickelt dort gemeinsam mit den Fach- und IT-Abteilungen von Kunden Geschäftsideen zu sogenannten Minimum Viable Products (MVP), die dann basierend auf Cloud-Technologien umgesetzt werden. Bei der Entwicklung Cloud-nativer Lösungen kommen den Angaben zufolge Microservice-Architekturen, DevOps-Prinzipien und agile Vorgehensweisen zum Einsatz.

Unternehmen können die CGI Digital Lab Services auf verschiedene Arten nutzen:
• Als Innovation Hub: Mit dedizierten Flächen für Design Thinking und anderen Kreativtechniken arbeitet CGI zusammen mit Kunden an Ideen zur Digitalisierung.
• Als Delivery Center: CGI entwickelt Cloud-native Lösungen und unterstützt Kunden bei der Umsetzung von Digitalisierungskonzepten. Auf Wunsch kann gemeinsam mit Kunden im Pair-Programming entwickelt werden.
• Für das Re-Platforming von Altanwendungen: In Cloud-nativen Lösungen erfahrene Software-Architekten migrieren dabei Altanwendungen schrittweise in hochskalierbare, DevOps-kompatible Microservice-Architekturen.
• Für Trainings im Bereich Cloud-nativer Anwendungsentwicklung: CGI-Trainer schulen die Mitarbeiter von Kunden im Umgang mit Cloud-basierten Entwicklungsplattformen und Software-Architekturen.
• Als Center of Competence: Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Erstellung innovativer, Cloud-nativer und mobiler Anwendungen für Bereiche wie IoT, Big Data und Artificial Intelligence Auf Basis von Cloud-Applikationsplattformen wie Cloud Foundry und OpenShift entwickeln CGI-Architekten Produkte nach Twelve-Factor-App-Prinzipien. hei


Anzeige

IT-Matchmaker.guide Industrie 4.0

Mit hochkarätigen redaktionellen Beiträgen unserer Fachpartner und umfassender Marktübersicht dient das Magazin IT-Verantortlichen und IT-Entscheidern als Standardreferenz und Einkaufsführer zugleich.

Ein Magazin aus der IT-Matchmaker.guide-Reihe.

 

Next article Daten-Detektive spüren Prozessfehler auf
Previous article Datenbereinigungs-Tool erkennt Qualitätsprobleme
Scroll Up