Software und Technologie

T-Systems baut virtuelle Data Center in der Amazon Cloud

T-Systems errichtet für Unternehmen virtuelle Rechenzentren in der Amazon-Cloud. Zusammen mit VMware verbindet die Telekom-Tochter die Private Cloud eines Unternehmens mit der Public Cloud von Amazon Web Services (AWS).

t-systems data centerMulti-Cloud im Aufwind: „Die Cloud-Welt ist hybrid. Die meisten Unternehmen nutzen mehrere Plattformen und Services“, erklärte Adel Al-Saleh, CEO von T-Systems. „VMware ist führend in Cloud-Infrastruktur, Amazon Web Services bietet die größte Public Cloud. Mit unserem Managed Service VMware Cloud auf AWS profitieren Unternehmen von der AWS-Cloud und nutzen gleichzeitig ihre Investition in VMware.“

Ähnlich äußert sich VMware-CEO Pat Gelsinger „Mit VMware Cloud auf AWS schöpfen Kunden zügig Wert aus der Hybrid Cloud. Die Lösung bietet die gewohnte Architektur und die gleichen Anwendungen für die Private und Public Cloud.“

Virtuelle Rechenzentren erweitern Inhouse-Ressourcen

Mit VMware Cloud auf AWS können Kunden ihre Rechenzentren um ein virtuelles Rechenzentrum in der Public Cloud erweitern. T-Systems managt diesen Service. So lassen sich Daten und Applikationen zwischen der Private Cloud von VMware und der Public Cloud von AWS verschieben.

VMware hat dafür eine Lösung gebaut. Ein komplettes Rechenzentrum wird auf Maschinen von AWS abgebildet. Unternehmen können dabei ihre IT-Ressourcen rund um den Globus erhöhen, ohne in eigene Rechenzentren zu investieren. Sie übernehmen dabei die gewohnten Tools und Prozesse.

T-Systems hat das fünfte Jahr in Folge die Zertifizierung als VMware Cloud Provider bekommen. So sind beide Partner strategisch und technologisch aufeinander abgestimmt. T-Systems bietet ein umfassendes Portfolio an gemanagten VMware-Lösungen an. Nach VMware Cloud auf AWS sollen weitere Lösungen folgen.

Intelligentes Cloud-Management als Service

Im November hatten T-Systems und AWS eine Partnerschaft geschlossen. Ein Ziel war dabei die nun verfügbare Integration der Cloud-Plattformen von VMware und Amazon Web Services. Diese unterlegt die T-Systems-Strategie, Geschäftskunden beim Managen von Infrastrukturen und Services zu unterstützen: vor Ort, in der Private Cloud und der Public Cloud. Jürgen Frisch

Next article Die Vernetzung hebt Industrie 4.0 auf die nächste Stufe
Previous article SAP-Anwender rechnen mit Brexit-Chaos
Scroll Up