ERPNachrichten

SAP entwickelt native Apple-Apps

Das SAP Cloud Platform Software Development Kit (SDK) für das Apple-Betriebssystem iOS steht ab dem 30. März zur Verfügung. Das Programmier-Werkzeug soll es Software-Entwicklern ermöglichen, Unternehmensanwendungen für iPhone und iPad zu erstellen. Das gilt nicht nur für SAP-Partner und SAP-Anwenderunternehmen, auch die SAP selbst will damit Branchenlösungen entwickeln.

DIE SAP Cloud Platform – bisher unter dem Namen SAP HANA Cloud Platform bekannt –  ist eine Lösung für Cloud-Anwendungen zur Erweiterung des digitalen Kerns von SAP, darunter SAP S/4HANA, SAP SuccessFactors, SAP Ariba, SAP Fieldglass, Concur und andere SAP-Anwendungen. Für die SAP Cloud Platform stellt die SAP ab dem 30. März das Software Development Kit (SDK) for iOS bereit. SAP-Kunden, -Partner und natürlich die SAP selbt könnten mit dem Entwicklungswerkzeug schnell Apps programmieren und Daten über die Funktionen der SAP Cloud Platform und von SAP S/4HANA bereitstellen. „Für unsere Kunden kommt diese Kooperation genau zum richtigen Zeitpunkt, da immer mehr Unternehmen bei ihren mobilen Strategien auf iOS setzen“, findet Bernd Leukert, der als Mitglied des SAP-Vorstands den Bereich Products & Innovation verantwortet.

SAP-Partnern erwächst Konkurrenz

Bei SAP-Partnern und der der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe e.V. (DSAG) besteht dagegen noch Klärungsbedarf. Viele SAP-Partner haben auf Basis der SAP-Business-Suite Branchenlösungen entwickelt. Mit it.machinery bietet beispielsweise die itelligence AG eine komplett neue und von SAP qualifizierte SAP S/4HANA-edition for SAP Business All-in-One-Branchenlösung für den Maschinen- und Anlagenbau an. Und der SAP-Partner Cormeta hat eine SAP Business All-in-One-Lösungen für den Technischen (Groß-)Handel, die Nahrungsmittel- sowie die Pharmaindustrie entwickelt.

SAP entwickelt Branchenlösungen

©SAP

Für Branchen von der Fertigung bis zum Einzelhandel will nun die SAP native iOS-Apps entwickeln , die zentrale Arbeitsprozesse transformieren sollen. Die erste dieser Anwendungen sei die App für Manager und Berater, SAP Project Companion, die voraussichtlich ab dem 30. März erhältlich sein soll. Sie richtet sich an Unternehmen im Bereich Professional Services und soll die Zusammenarbeit in Projektteams auf dem iPhone und iPad verbessern. Die Apps lassen sich den Angaben zufolge über die SAP Cloud Platform in die Lösung SAP S/4HANA Professional Services Cloud integrieren und nutzen laut der SAP Echtzeitdaten.

Schulungsangebot der SAP Academy for iOS

Aber natürlich können auch SAP-Partner mit dem SAP Cloud Platform SDK for iOS auf der Basis der SAP Cloud Platform und der Apple-Programmiersprache Swift Unternehmensanwendungen für das iPhone und das iPad entwickeln. Für sie aber auch für alle anderen Entwickler, Designer und Kunden hat die SAP das Schulungsangebot der SAP Academy for iOS verfügbar gemacht. Diese biete für die laut SAP weltweite Entwicklergemeinde mit 2,5 Millionen SAP-Entwicklern und 13 Millionen Apple-Entwicklern nun erste Schulungen und Workshops an. Eine globale Einführung sei im Laufe des Jahres geplant. Als Ergänzung zum neuen SDK und zur Designsprache SAP Fiori for iOS habe Apple und SAP gemeinsam ein erstes Schulungsprogramm für die SAP Academy for iOS zusammengestellt. Im Rahmen der Academy erhalten mobile Designer und Entwickler demnach die Kenntnisse, Werkzeuge und Schulungen, um eine neue Generation von mobilen Apps zu entwickeln. Ein Lernpfad für mobile Entwickler schlage Interessenten relevante Kurse und Lerninhalte vor. Das Programm werde regelmäßig durch neue Angebote und Rollen aktualisiert. Weitere Informationen finden Programmierer unter www.sap.com/apple.


Anzeige

Der IT-Matchmaker.guide ERP-Lösungen 2017 – Die Standardreferenz für ERP-Lösungen

Themenbezogene Grundlagenbeiträge neutraler Experten, Studienergebnisse, Produktübersicht sowie die Katalogeinträge (Firmenprofile) und Success Stories der Anbieter.  Weit über 40 Hersteller und Dienstleister präsentieren sich auf insgesamt rund 100 Seiten. Zusätzlich gibt es umfangreiche Produktübersichten mit über 1.000 Tools. Die Unternehmensprofile werden ergänzt um Fachbeiträge von Experten und Beispiele aus der Praxis. Zum IT-Matchmaker.guide ERP-Lösungen hier klicken

 


Next article Microsoft kündigt Inhouse-Version für Dynamics Operations an
Previous article Hochwertige Stammdaten unterstützen die Digitalisierung
Scroll Up