ERPNachrichten

Reaktionszeiten im Service verkürzen

Der Anbieter von Lösungen und Dienstleistungen für das Dokumentenmanagement KYOCERA Document Solutions Europe führt die Service Management-Software von IFS ein. Mit der Lösung von IFS will KYOCERA ein international einheitliches System schaffen und seine Serviceprozesse weiter verbessern.

KYOCERA Document Solutions Inc. mit Sitz im japanischen Osaka ist ein weltweit agierender Anbieter von Lösungen und Dienstleistungen für das Dokumentenmanagement. Die Produktpalette umfasst neben Druckern und Multifunktionssystemen auch Verbrauchsmaterialien sowie Software-Lösungen und Managed Document Services (MDS).

Die hundertprozentige Tochtergesellschaft der KYOCERA Corporation wird jetzt die Service-Management-Lösung des Enterprise-Resource-Planning (ERP)-Anbieters IFS einführen. Mit der Lösung des Business-Software-Spezialisten IFS möchte die KYOCERA Document Solutions Europe die Reaktionszeiten im Service verkürzen, das Vertrags- und Garantie-Management verbessern und eine effizientere Zusammenarbeit mit Business-Partnern sicherstellen.

Software-Auswahl-Verfahren berücksichtigt zahlreiche Anbieter

Entschieden habe sich KYOCERA Document Solutions für IFS nach einer Evaluierung verschiedener Softwareanbieter „Wir haben alle namhaften Produkte am Markt intensiv geprüft. IFS konnte uns die komplettesten und am besten vernetzten sowie international skalierbaren Softwarelösungen für sämtliche Servicebereiche bieten“, begründet Takahiro Sato (Foto), President bei KYOCERA Document Solutions Europe, seine Wahl, und ergänzt: „Ein entscheidender Faktor war die innovative und zukunftsorientierte Softwarearchitektur.“

Europäischer Standard für Pilot-System

In der ersten Phase des Projekts werde ein europäischer Standard entwickelt und als Pilot bei KYOCERA Document Solutions Europe implementiert. Im zweiten Schritt soll dieser Standard in den Niederlassungen in Europa, dem Nahen Osten und Afrika eingeführt werden, darunter auch beim zu KYOCERA gehörenden Traditionsunternehmen Triumph Adler.

Betrieb erfolgt aus der Microsoft Azure Cloud

Die IFS-Lösung werde in der IFS Managed Cloud auf Microsoft Azure bereitgestellt, einem den Angaben zufolge vollständig gemanagten Einmandanten-Cloud-Angebot. In der ersten Phase werde ein europäischer Standard entwickelt und als Pilot bei KYOCERA Document Solutions Europe implementiert. Im zweiten Schritt wird dieser Standard in den Niederlassungen in Europa, dem Nahen Osten und Afrika eingeführt, darunter auch beim zu KYOCERA gehörenden Traditionsunternehmen Triumph Adler. hei

 


Anzeige

IT-Matchmaker.guide ECM/DMS 2017
Standardreferenz & Einkaufsführer für Enterprise Content Management/Dokumenten Management Systeme

Themenbezogene Fachbeiträge neutraler Experten, Studienergebnisse, Produkt- bzw. Marktübersicht mit mehr als 140 Lösungen


 

Next article Maschinenbauer startet Industrie-4.0-Projekt
Previous article Daten-Detektive spüren Prozessfehler auf
Scroll Up