CRM

Mit Tableau kauft Salesforce Analytics zu

Mit der Übernahme des Analytics-Spezialisten Tableau erweitert der Cloud-Pionier Salesforce sein Cloud-Ökosystem. Anwender sollen künftig ihre Kundendaten visuell auswerten können.

DatensichtbarkeitSchulterschluss: „Wir bringen das weltweit führende CRM-System mit der besten Analytics-Plattform zusammen“, wirbt Salesforce-Gründer und Co-CEO Marc Benioff für den Unternehmenszukauf. „Tableau hilft dabei, Daten zu sehen und zu verstehen, und Salesforce hilft, Kunden zu binden und zu verstehen.“ Daten seien die Grundlage jeder digitalen Transformation. Tableau soll Unternehmen eine einheitliche Sicht auf die Kundendaten ermöglichen, die sie in Salesforce speicherten.

Nach Einschätzung von Benioff verändern derzeit Unternehmen aller Größe und Branche ihre Geschäftsabläufe, und Kundenbeziehungen stünden dabei im Mittelpunkt. Die Kombination von Salesforce und Tableau unterstütze die digitale Transformation.


Anzeige

crm competence centerDas Competence Center CRM
der Trovarit AG bietet herstellerneutrale Unterstützung bei der Konzeption, Auswahl und Optimierung von Lösungen für das Customer Relationship Management.


Einheitliche Sicht auf Kundendaten

Salesforce arbeitet bereits länger daran, die Sicht auf Kundendaten zu vereinheitlichen. Mit der im vergangenen Jahr vorgestellten Lösung Customer 360 sollen Anwender die in der Cloud abgelegten Informationen verknüpfen, um Anwendungs- oder abteilungsspezifische Silos aufzubrechen. Customer 360 stellt laut Unternehmensaussage den Kunden in den Mittelpunkt und ermögliche Unternehmen, Marketing, Handel und Service zu vernetzen.


Anzeige

crm-praxis

Studie „CRM in der Praxis“ – Anwenderzufriedenheit, Nutzen & Perspektiven
2019/2020“

Jetzt teilnehmen: Stellen Sie Ihrer CRM-Lösung ein Zeugnis aus


Künstliche Intelligenz erweitert die Analyse

Über Künstliche Intelligenz will Salesforce die Analysefunktionen erweitern. Mit Einstein entwickelt der Cloud-Pionier seit 2016 eine eigene Plattform dafür. Tableau soll die Analysefunktionen von Salesforce und das Integrationspotenzial von Customer 360 ergänzen. In der Kombination mit Einstein entstehe eine intelligente und intuitiv zu bedienende Analyse- und Visualisierungsplattform. Salesforce treibt seine Ambitionen in Sachen Künstlicher Intelligenz auch über Kooperationen voran. Bereits vor zwei Jahren hat das Unternehmen eine weltweite strategische Partnerschaft mit IBM angekündigt, um deren Analytics-Plattform Watson einzubinden.

Tableau soll unabhängig weiterarbeiten

Unter dem Dach von Salesforce wird Tableau unabhängig, unter eigenem Markennamen und mit dem bisherigen Führungsteam weiterarbeiten. Die Strategie der Partnerschaften bleibt erhalten. Tableau unterstützt nach eigener Aussage aktuell 75 Datenquellen und will diese Zahl erhöhen. Im Oktober 2018 hatte der Anbieter Integrationen zu Amazon Web Services und in das Microsoft Azure SQL Data Warehouse vorgestellt. Jürgen Frisch


Anzeige

IT-Matchmaker.guide CRM Lösungen 2019

  • Fachbeiträge
  • Firmenprofile
  • Referenzen aus der Praxis
  • Produktübersichten
Next article Gute Prognosen für die deutsche Technologie-Branche
Previous article Die sechs größten Fehler beim Stammdatenmanagement
Scroll Up