Hannover Messe 2019MES

Mit MES zur Smart Factory

Auf der Hannover Messe 2019 präsentiert der Software-Anbieter GFOS seine MES-Lösungen, die sowohl für KMU als auch für Grosskonzerne geeignet sind und eine Optimierung der Fertigungsprozesse versprechen. (Halle 7, Stand B26)

Der Kern von Industrie 4.0 ist die intelligente Vernetzung zwischen Menschen, Objekten und Systemen, die es ermöglicht, echtzeitnahe Informationen bereitzustellen, dynamisch zu reagieren und übergreifende Optimierungen durchzuführen. Und genau hier setzt das Manufacturing Execution System an.

GFOS, ein Anbieter von MES-Lösungen mit über 30 Jahren Erfahrung im Fertigungsumfeld, stellt in der Digital Factory seine MES-Lösung gfos.MES mit einem umfangreichen Dienstleistungsangebot vor und bietet somit innovative Lösungen für Fertigungsunternehmen an.

Das Ziel seiner MES Lösung ist es, die Produktion zu straffen und die Organisation zu optimieren. Eine weitgehend papierlose Abwicklung zahlreicher Abläufe soll für effektives Produktionsmanagement sorgen. Die Transparenz, die dadurch erreicht wird, soll ermöglichen, dass der aktuelle Zustand der Produktionsmittel und Aufträge jederzeit und überall abrufbar ist. Das MES-System von GFOS soll zudem zahlreiche Werkzeuge enthalten, die bedarfsgerecht bei der Planung und Steuerung sowie Überwachung und Analyse Produktionsprozesse unterstützen.

Der modulare Aufbau der Software machen den bedarfsorientierten Einsatz einzelner Lösungskomponenten bis hin zum kompletten Manufacturing Execution System möglich. Ganz nach dem Baukastenprinzip teilt der Kunde seine Wünsche mit und erst dann wird das benötigte MES-System erstellt. Halle 7, Stand B26

Next article IT-Risiken bei Fusionen und Übernahmen senken
Previous article Die Zukunft der interaktiven Zusammenarbeit
Scroll Up