Software und Technologie

Microsoft 365 steuert Data Science in Echtzeit

Die kollaborative Data-Science-Plattform Dataiku integriert ab sofort Services von Microsoft 365. Dataiku 7 ermöglicht die Zusammenarbeit an Projekten zur Künstlichen Intelligenz über MS Teams, MS SharePoint und MS OneDrive.

Die Microsoft-Services MS Teams, MS SharePoint und MS OneDrive lassen sich in der Kollaborationsplattform Dataiku 7 nutzen, um den Versionsstand von Projekten im Bereich Künstlicher Intelligenz nachzuverfolgen und Änderungen zu teilen. So sollen Anwender in Echtzeit zusammenarbeiten können.

Die Plattform Dataiku verfügt über ein teambasiertes User Interface, das auf die Bedürfnisse von Data Scientists und Einsteiger-Analysten gleichermaßen abgestimmt ist. Ein einheitliches Framework bietet den Anwendern Zugriff auf die Features und Tools, die sie zur Erstellung und Ausführung von datengetriebenen Projekten benötigen.

Dataiku 7 ist seit Ende März auf dem Microsoft Azure Marketplace verfügbar. Für technik-orientierte Anwender bietet die Lösung mehrere Funktionen, die in Projekten zum Maschinellen Lernen die Effizienz erhöhen sollen: So wurde die Integration der Versionsverwaltung GIT verbessert, zudem erlaubt eine EDA-Schnittstelle (Equipment Data Acquisition) die Integration statistischer Analysen. Die EDA-Schnittstelle lässt sich beispielsweise dazu nutzen, um die Produktion anhand von Maschinen- und Prozessdaten zu steuern und zu optimieren. Erklärungen der Vorhersagen auf Zeilenebene sollen in Dataiku die Transparenz erhöhen.

„Projekte zur Künstlichen Intelligenz können Unternehmen nur dann demokratisieren, wenn Mitarbeiter vorhandene Informationen aus unterschiedlichen Quellen nutzen und daraus umsetzbare Erkenntnisse generieren können“, erklärt Florian Douetteau, der CEO von Dataiku. „Die Integrationen der Services von Microsoft 365 betrachten wir als einen wichtigen Schritt zum Ausbau unserer Plattform hin zu skalierbarer, kollaborativer und erklärbarer Künstlicher Intelligenz.“

Vielfältige Möglichkeiten sieht auch Mike Ammerlaan, Direktor des Microsoft 365 Ökosystems bei Microsoft: „Wir freuen uns, dass Dataiku seine Plattform ausweitet, um unseren Kunden bei Ihren Projekten rund um Künstliche Intelligenz zusätzliche Funktionen zu bieten.“ Jürgen Frisch


Anzeige

IT-Matchmaker.guide Microsoft Dynamics 2020

Der Einkaufsführer für Microsoft Dynamics 365, NAV, AX, CRM & Add-ons

  • Expertenbeiträge
  • Anbieterprofile
  • Projektberichte
  • Produkt- bzw. Marktübersicht
Next article Scan-to-E-Mail schickt Papierpost ins Home Office
Previous article 10 goldene Regeln für ein sicheres Home Office
Scroll Up