ERPRatgeber

Hochwertige Stammdaten unterstützen die Digitalisierung

Fehlerhafte Stammdaten verursachen Prozessunterbrechungen sowie Fehllieferungen und führen zu einer falschen Kundenansprache. Daraus resultieren zusätzliche Kosten und Umsatzeinbußen. Hochwertige Stammdaten verhindern dies und ebnen den Weg zum digitalen Unternehmen. Das Competence Center Datenmanagement von Trovarit zeigt auf der CeBIT, was IT-Manager dafür tun müssen und welche Werkzeuge sie dafür benötigen.

WÄHREND DER letzten Jahrzehnte arbeiteten viele IT-Verantwortliche intensiv daran, die Geschäftsprozesslandschaft in ihrem Unternehmen dauerhaft auszubauen, zu optimieren und diese in operativen Systemen wie Enterprise-Resource-Planning (ERP) und Customer-Relationship-Management (CRM) abzubilden. Ein effizienter Datenfluss stellt dabei einen kritischen Erfolgsfaktor für die Prozesseffizienz dar und bildet die Basis, um Geschäftsfälle ganzheitlich zu unterstützen.

© Omikron

Das Thema Datenqualität beziehungsweise Datenfluss fachlich, organisatorisch und technisch nachhaltig zu etablieren, verfolgten IT-Manager jedoch nicht immer gleichermaßen intensiv. Dies zeigt die Omikron Studie: Datenqualität ist in Unternehmen häufig mangelhaft.

Und auch eine aktuelle Studie von Lünendonk zeigt, dass Unternehmen im Stammdatenmanagement noch Nachholbedarf haben.  Zufrieden sind die Unternehmensverantwortlichen demnach nicht  mit  der  Qualität  ihrer  Stammdaten. 60 Prozent von ihnen benoten „Mittelmaß“; Mittelmaß ist
nun zwar nicht „schlecht“ – aber auch weit entfernt von Championsleague. Es bleibt also zu viel tun, denn eben  nur  etwa  jedes  sechste  Unternehmen  (16  %)  hält  die  Qualität seiner Stammdaten für „sehr gut“

Ein Projekt, das sich lohnen könnte. Denn aus einem verbesserten Datenmanagement resultieren angepasste Wiederbeschaffungszeiten, optimierte Losgrößen und Mindestbestellmengen sowie Lieferantenoptimierungen. Das reduziert das gebundene Kapital im Unternehmen.

Verlässlicher Informationsaustausch erfordert hohe Datenqualität

Ein verlässlicher Informationsaustausch, unternehmensintern oder mit externen Partnern wie Kunden, Lieferanten, etc., lässt sich aber nur mit qualitativ hochwertigen Daten realisieren. Inkonsistente und fehlerhafte Daten führen dagegen zu falschen Entscheidungen oder Verzögerungen zum Beispiel bei ERP-Neueinführungen – mit teuren Folgen.

Andreas Roßmeißl, Leiter des Trovarit Competence Center Datenmanagement.

Der Leiter des Trovarit Competence Center Datenmanagement, Andreas Roßmeißl, rät IT-Verantwortlichen deshalb, das Bewusstsein für Stammdatenqualität im Unternehmen zu erhöhen. Diese sollten Unternehmen in jedem Fall zu Beginn des Digitalisierungsprozesses angehen. Wie das geht, erläutert der Datenmanagement-Spezialist auf der Digital ERP-Stage (Halle 5, C38) der CeBIT in seinem Vortrag: „Nur qualitativ hochwertige Stammdaten ermöglichen die Digitalisierung!“

Roßmeißl zeigt dabei auch auf, inwieweit die Qualität der Unternehmensdaten den Digitalisierungserfolg begünstigt. Zu dem stellt er Werkzeuge vor, mit denen sich die Stammdatenqualität in Unternehmen messen lässt. So forscht beispielsweise das DataQ Center derzeit zu Werkzeugen und Methoden, die das Datenmanagement unterstützen. Erste Erkenntnisse aus diesem Forschungsprojekt stellt Andreas Roßmeißl ebenfalls in seinem Vortrag vor. Im Anschluss beantwortet Andreas Roßmeisl am Trovarit Stand (Halle 5, D25) Fragen der CeBIT-Besucher rund um das Thema Digitalisierung und Datenmanagement. Das DataQ Center ist eine Intiative der Universität Heilbronn, dem FIR e.V. an der RWTH Aachen und der Trovarit AG.

Trusted Advisor für die Business Transformation

Die Trovarit AG will Unternehmensverantwortliche aber nicht nur bei der Stammdaten-Pflege unterstützten, sondern positioniert sich als Trusted Advisor für die Business Transformation im digitalen Zeitalter. „Mit unseren Werkzeugen IT-Matchmaker und Services bieten wir Digitalisierung von A bis Z“, stellt Trovarit-Vorstand Dr. Karsten Sontow heraus. Das Softwareauswahl- und Beratungshaus biete von der Standortbestimmung im Hinblick auf Prozessreife und Digitalisierungsgrad, über die Entwicklung einer individuellen Digitalisierungsstrategie bis hin zur Planung und Umsetzung der entsprechenden Maßnahmen alles aus einer Hand. Zum Thema Digital Transformation können Interessierte auf der CeBIT unter: www.trovarit.com/termine/cebit einen Termin mit einem Experten von Trovarit vereinbaren. hei


Anzeige

Der IT-Matchmaker.guide ERP-Lösungen 2017 – Die Standardreferenz für ERP-Lösungen

Themenbezogene Grundlagenbeiträge neutraler Experten, Studienergebnisse, Produktübersicht sowie die Katalogeinträge (Firmenprofile) und Success Stories der Anbieter.  Weit über 40 Hersteller und Dienstleister präsentieren sich auf insgesamt rund 100 Seiten. Zusätzlich gibt es umfangreiche Produktübersichten mit über 1.000 Tools. Die Unternehmensprofile werden ergänzt um Fachbeiträge von Experten und Beispiele aus der Praxis. Zum IT-Matchmaker.guide ERP-Lösungen hier klicken

 


 

Next article SAP entwickelt native Apple-Apps
Previous article HANA Cloud Platform setzt SAP-Partner unter Druck
Scroll Up