Hannover Messe 2019

Digitaler Zwilling in der digitalisierten Fertigung

Trebing + Himstedt, SAP-Experte für die digitale Transformation von Wertschöpfungssystemen, präsentiert dieses Jahr auf der Hannover Messe die Schwerpunktthemen digitale Assistenzsysteme (Blick- und Gestensteuerung, Machine Learning) in der Montage-Fertigung sowie neue datengetriebene Servicemodelle am Beispiel Instandhaltung auf Basis des Digitalen Zwillings.

Besucher sehen in diesem Jahr den Digitalen Zwilling als Hauptakteur auf dem Trebing + Himstedt-Stand B12 in Halle 7. Der SAP Berater zeigt anhand von zahlreichen Live-Demos wie ein digitales Asset den Prozess von der Entstehung (as built) und den Betrieb (as maintained) begleitet. Interessenten erfahren, wie interne Wertschöpfungsprozesse dadurch optimiert und neue Geschäftsmodelle entwickelt werden können.

Magie_in_der_manuellen_Montage_TrebingHimstedt_HMI-2019Besucher erleben Live am Stand den Montageplatz der Zukunft mit 3D-animierter Werkerführung und integrierter Blick- und Gestensteuerung. Das bedeutet, der Werker steuert wie von Geisterhand und mit Magie den digitalen Prozess der Montage und die Interaktion mit den Systemen wird im Sinne der Effizienz auf ein Minimum reduziert. Hierfür wurde mit den Start-Ups Kinemic GmbH und der 4tiitoo GmbH eigens ein praxisnahes Demo-Szenario aufgebaut.

Darüber hinaus wird gezeigt, welche Vorteile ein kollaboratives Netzwerk für den Digitalen Zwilling auf Basis der SAP Cloud Platform im Einsatz der Instandhaltung bietet. Halle 7, Stand B12

Beratungstermine und kostenlose Fachbesucher-Tickets

Next article MES-Branchenkompetenz auf der Digital Factory
Previous article IT-Risiken bei Fusionen und Übernahmen senken
Scroll Up