BIIndustrieSoftware und Technologie

BI-Tool ermöglicht länderübergreifende Datenanalysen

Die GoodMills Group hat die Grundlage für eine moderne Unternehmenssteuerung geschaffen. Der internationale Mühlenkonzern nutzt im Controlling eine Business-Intelligence (BI)-Lösung, um dort eigene Analysen und Berichte zu erstellen. Die Herausforderung im IT-Projekt lag darin, eine einheitliche Datenbasis zu erstellen.

DIE INHOMOGENE  Systemlandschaft der GoodMills Group entstand, weil der Mühlenkonzern durch Zukäufe stark gewachsen ist. Die Datentransparenz war bei dem mittelständischen Unternehmen daher nur eingeschränkt gegeben. Die Business-Intelligence (BI)-Software QlikView des Herstellers Qlik soll die GoodMills Group deshalb dabei unterstützen, aussagekräftige Daten zu erheben und zu interpretieren. Die Herausforderung lag den Angaben zufolge in der Erstellung einer einheitlichen Datenbasis, um Vergleichbarkeit zwischen den einzelnen Niederlassungen herstellen zu können.

Unterschiedliche Vorsysteme eingebunden

Heute setzt die GoodMills Group das BI-System QlikView im Controlling ein, um trotz unterschiedlicher Vorsysteme einen Überblick auf Tagesbasis über die Zahlen der einzelnen Länder zu bekommen. Neben standardisierten Berichten könnten die lokalen Controlling-Abteilungen eigene Analysen und Berichte erstellen, um individuelle Fragestellungen zu lösen.

Erstellung der Monatsberichte beschleunigt

© GoodMills Group

Das nach eigener Einschätzung größte Mühlenunternehmen in Zentral- und Osteuropa mit Sitz in Wien umfasst sieben Länderorganisationen und betreibt 25 Mühlen in Österreich, Deutschland, Polen, Tschechien, Ungarn, Rumänien und Bulgarien. Durch die Anbindung der GoodMills-Länder an QlikView habe sich das Monats-Reporting signifikant beschleunigt. Zudem habe sich die Datensicherheit und Transparenz erhöht, da ein Durchgriff in die Systeme der einzelnen Länder möglich sei. „Die Vorteile von QlikView liegen für uns klar im Bereich der Datenintegration über viele Ländergrenzen und verschiedene Vorsysteme hinweg“, berichtet Jürgen Morawitz, Director International Controlling bei der GoodMills Group, und stellt heraus: „Das intuitive Interface sowie die einfachen Customizing Möglichkeiten ermöglichen uns eine individuelle Anpassung unserer Analysen und werden von uns im Controlling besonders geschätzt.“ hei


Anzeige

Trovarit Competence Center Business Intelligence

Das Competence Center bündelt Marktkenntnis, Erfahrung, Methoden und Werkzeuge für den gesamten Bereich der Business Intelligence (BI) und Data Management (DM) unter besonderer Berücksichtigung der Vernetzung mit operativer Business Software wie ERP, CRM, ECM/DMS, etc.

Ihr Ansprechpartner: Dr. Siegmund Priglinger
Dr. Siegmund Priglinger verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung als Produkt- und Lösungsanbieter, Univ.Lek-tor, IT-Manager und Unternehmensberater für ICT in verschiedensten Branchen wie Industrie, Handel, Telekommunikation, IT, Energie, Healthcare, Finance, Public. Seine Fachkenntnisse und seine Erfahrung qualifizieren Dr. Priglinger somit als Ansprechpartner für die Geschäftsleitung, die Fachbereiche und die IT in allen Fragen betreffend Verbesserungen im „Information Management“, „Model based Engineering“ und im „komplexen Projektmanagement“.
Weitere Infos und Kontakt: www.trovarit.com/competence-center/business-intelligence


 

Next article Digitalisierung der zwei Geschwindigkeiten
Previous article Mobile-ERP bleibt hinter den Erwartungen
Scroll Up